Das Projekt ERBSE – „Enable Risk-aware Behavior to Secure End-users“ – zielt auf Endanwender als Faktoren der IT-Sicherheit ab. Benutzer*innen gefährden ihre eigene Sicherheit und damit die Sicherheit von Geräten in ihren Netzwerken durch ihr Verhalten. Das optimale Sicherheitsniveau wird durch ungeeignetes, unzulängliches oder ausbleibendes Handeln beeinträchtigt. Die Forschungsschwerpunkte von ERBSE sind daher zweigeteilt: Das erste Ziel ist technisch – es gilt herauszufinden, welches Wissen tatsächlich notwendig ist, um sich sicher zu verhalten. Das zweite Ziel ist didaktisch – es gilt herauszufinden, wie man dieses Wissen vermittelt. ERBSE wird beide Fragen integrieren und spiel-basierte Lernmaßnahmen zur Verbesserung der IT-Sicherheit für Endanwender*innen entwickeln und evaluieren.

Principle Investigators (PIs):

Prof. Dr.-Ing. Ulrike Meyer
Lehr- und Forschungsgebiet IT-Sicherheit
Fachgruppe Informatik
RWTH Aachen

Prof. Dr.-Ing. Martin R. Wolf
Lehrgebiet Management von Informationstechnologie
Fachhochschule Aachen

Doktoranden

Klemens Köhler
ITOM – Labor für IT Organisation und Management
University of Applied Sciences Aachen

Vincent Drury
UMIC Research Centre
RWTH Aachen

Rene Röpke
Lehr- und Forschungsgebiet Informatik 9 – Learning Technologies
RWTH Aachen

Veröffentlichungen