Der sichere Aufbau und Betrieb aktueller, vernetzter IT-Systemen wie „Smart Home“ oder Industrienetzen erfordert Kompetenzen, die Integratoren, Administratoren und Endanwender zunehmend überfordern. Zur Vermeidung bzw. Abmilderung von Sicherheitsvorfällen sollen im Forschungstandem CONSENT (Conformance-driven and Auto-configured Security for Home and Industrial Networks) Methoden entwickelt werden, die eine weitgehend automatisierte Integration, Konfiguration und Inbetriebnahme neuer Geräte erlauben und die das konforme Verhalten der Geräte im weiteren Betrieb überprüfen. Die Methodik führt zu einer widerstandsfähigen, zonenbasierte IT-Sicherheitsarchitektur, die einfach erweiterbar ist und deren Gesamtsicherheit auch bei Kompromittierung einzelner Geräte auf einem hohen Niveau bleibt. Insgesamt sollen Integratoren, Administratoren und Endanwender hierdurch entlastet werden und „menschlich“ verursachte Fehlerquellen minimiert werden.

Principle Investigators (PIs):

Prof. Dr.-Ing. Klaus Wehrle
Lehrstuhl für Kommunikation und verteilte Systeme (COMSYS)
Fakultät für Informatik 4
RWTH Aachen

Prof. Dr. rer. nat. Marko Schuba
Lehrgebiet Datennetze, IT-Sicherheit und IT-Forensik
FH Aachen

Doktoranden

Martin Serror
Communication and Distributed Systems
RWTH Aachen University

Sacha Hack
FH Aachen
University of Applied Sciences

Publikationen